Insa Lohmann
Freie Journalistin & Texterin

Im Feldschlößchen gibt es den gleichnamigen Drink zum Anzünden.
Drinks mit selbstgemachtem Erdbeer-Rum gibt's in der Kunstbar.
Gin Basil Smash im Feldschlößchen.
Fasanenblut-Cocktail im Blauen Fasan.

Immer für einen Drink gut: Die besten Bars in Bremen


Mit der besten Freundin auf den neuen Job anstoßen, mit den Lieben auf einen Geburtstag trinken oder einfach nur so: Ein Grund zum Feiern findet sich immer. Ob klassischer Longdrink am Tresen oder bunter Cocktail an der Theke – ich verrate Euch die besten Bars in Bremen. Cheers!

 

Blauer Fasan

Im Blauen Fasan heißt es schnell sein, denn bereits am frühen Abend sind hier oft schon alle Plätze belegt. Im Mittelpunkt der schicken Bar steht der große Tresen in U-Form, hinter dem das Bar-Team hochwertige Cocktails, feine Spirituosen und kreative Eigenkompositionen zaubert. Das edle Ambiente besticht durch seine blaugoldenen Tapeten, das dunkle Mobiliar und das bar-typische gedimmte Licht, in dem die Gäste ihre Drinks ausgeschenkt bekommen. Die Barkeeper sorgen mit ihren Kreationen immer wieder für Abwechslung und geben altbewährten Bar-Klassikern mit verschiedenen Komponenten einen neuen Twist. Wer sich bei der Auswahl an Drinks nicht entscheiden kann: Einfach fragen – man bekommt auf jeden Fall etwas Passendes serviert.

Langenstraße 81, 28195 Bremen, Öffnungszeiten: Mo-Sa ab 19 Uhr, www.blauerfasan.de

 

First Class Suicide

Erst vor kurzem ist das First Class Suicide von den Häfen im Viertel auf die andere Weserseite in die Neustadt gezogen – was für eine Bereicherung. Anfangs konnten Philipp Larisch, zugleich Inhaber vom Bermuda und Chinchilla, und sein Team den Ansturm kaum bewältigen, kein Wunder: Das First Class Suicide ist mit seinen mehr als 150 Varianten der neue Ausgeh-Hotspot für Cocktail-Liebhaber. Neben den Klassikern punktet das First Class Suicide mit vielen Eigenkreationen auf der Karte. Wer sich einfach nicht entscheiden kann, verrät seine Spirituosen-Vorlieben einfach der Bedienung – die weiß immer Rat. In der Rush Hour kann es zwar zu längeren Wartezeiten kommen, dafür werden alle Drinks frisch gemixt.

Friedrich-Ebert-Straße 53-55, 28199 Bremen, Öffnungszeiten: Di-Sa ab 20 Uhr, www.1stclass-suicide.de

 

Lemon Lounge

Bei Mario Ippen in der Lemon Lounge kann man nicht nur wunderbar Cocktails trinken, sondern auch lernen, wie man sie richtig mixt. Regelmäßig veranstaltet der Bar-Inhaber Cocktail-Kurse zu verschiedenen Themen, die auch bei Nicht-Bremern immer beliebter werden. Die Auswahl an Drinks in der Lemon Lounge ist riesig – nicht umsonst gilt sie als eine der 100 besten Whiskybars Deutschlands. Die passionierten Barkeeper servieren in dem stilvollen Ambiente mit Blick über die Wallanlagen sowohl moderne Drinks als auch altbewährte Klassiker.

Am Wall 164, 28195 Bremen, Öffnungszeiten (im Sommer): Di-Sa ab 20 Uhr, http://lemonlounge.de

 

Feldschlößchen

Aus dem Ecklokal Feldschlößchen ist eine Bar geworden – und zwar eine richtig gute. Geschäftsführer Jasper Thormann und Inhaber Philip Larisch, die bereits die Chinchilla Bar am Sielwall, die Bermuda Bar im Fehrfeld und das First Class Suicide in der Neustadt betreiben, haben die Gaststätte komplett umgebaut und wieder eröffnet. Rund 35 Barliebhaber finden in der gemütlichen Bar mit Lounge-Charakter Platz, um Wein, Cocktails, Bier und Spirituosen zu genießen.

Feldstraße 7, 28203 Bremen, Öffnungszeiten: Di-Sa ab 18 Uhr, www.facebook.com/feldschloesschenbar

 

PAPP

Die vielbefahrene Kreuzung an der Wilhelm-Kaisen-Brücke hat sich zu einem richtigen Hingucker und bunten Treffpunkt entwickelt. Das ist vor allem den Machern des PAPP zu verdanken: Die Mischung aus guten Drinks, veganem Imbiss, kleiner Eisdiele und einem Raum für Ausstellungen kommt nicht nur bei den Neustädtern richtig gut an. Bei gutem Wetter sitzen Buten- und Binnenbremer bis tief in die Nacht auf den Stühlen vor dem PAPP. Besonders die selbstgemachten Limonaden mit einem Schuss Rum solltet ihr Euch an einem lauen Sommerabend nicht entgehen lassen.

Friedrich-Ebert-Str. 1, 28199 Bremen, Öffnungszeiten: Di-Sa ab 10 Uhr, www.facebook.com/Papp

 

Kunstbar

„Kunst liegt im Auge des Betrachters“, finden die Macher der Kunstbar im Bremer Viertel. Darum darf jeder, der möchte, dort kostenfrei ausstellen und seine Werke präsentieren. Natürlich dürfen die passenden Drinks nicht fehlen: Hat man dem Barkeeper seine Spirituosen-Vorlieben verraten, mixt er munter drauf los – das Ergebnis sind leckere Longdrinks und Cocktails mit selbstgemachtem Erdbeer-Rum. Vorsicht, Suchtgefahr!

Vor dem Steintor 14, 28203 Bremen, Öffnungszeiten: Di-So ab 18 Uhr, www.facebook.com/Kunstbar-in-Bremen

Insa Lohmann

Insa Lohmann

Gebürtige Bremerin. Echtes Neustadts-Kind. Leidenschaftliche Gastro-Redakteurin. Liebt Weinschorle, italienische Küche und vegetarische Burger.

1 Comment

  •    Reply

    Na da hab ich ja noch einiges auszutesten :) am dringendsten wohl die Kunstbar, klingt spannend und ich find´s super, dass da jeder ausstellen darf, da schlägt mein kleines Herz gleich höher! 😀

    Liebe Grüße,

    Tanja

Leave a Comment